Wohnumfeldgestaltung

Bauliche Aspekte

Wohnpark "Am Bernsdorfer Bad"

Der neue Wohnpark der Chemnitzer Siedlungsgemeinschaft eG bietet 75 komfortable 2-3-Raum-Wohnungen in barrierefreier Bauweise, die sowohl für ältere als auch jüngere Menschen geeignet sind. Schwellenfreie Zugänge, großflächige Bäder mit bodengleiche Duschen, breite Türen und großzügige Balkone sowie Aufzüge in alle Etagen bieten Komfort und Sicherheit. Darüber hinaus wurde besonders Wert auf die Ausgestaltung der Außenanlage gelegt: 1,5km barrierefreie Wege, Sitzmöglichkeiten und Ruheinseln, ein Sinnes- und Obstgarten sowie Spielgeräte für Kinder laden zum Draußen sein ein.

Treffpunkt des Wohnparks ist die „CSg-Lounge“ in der Ansprechpartner den Bewohner zur Verfügung stehen. Ein breites Spektrum an Dienstleistungen vor Ort (Frühstücksangebot, Brötchenservice und Mittagstisch) sowie die Vermittlung externer Dienstleister (Reinigung, Taxifahrten, Organisation von Assistenz und Begleitung) geben den Bewohnern ein umfassendes Angebot zur Versorgung in der Häuslichkeit. Die Soziale Kümmerin und der soziale Hausmeister der CSg sind ebenfalls zu festen Zeiten vor Ort.

„Mehrgenerationen-Sportplatz“

Auf dem Sportpark stehen den Nutzerinnen und Nutzern unterschiedliche wetterfeste Trimm-Dich-Geräte zur Verfügung, ein Boccia-Platz und ein Freiluft-Schach. Damit können Körper und Geist trainiert werden. Besonderen Wert wurde auf die generationenübergreifende Gestaltung des Parks gelegt. Kinder, Jugendliche, Erwachsenen und Senioren werden angesprochen: für jeden ist etwas dabei. Das Projekt ist eine Kooperation: Vor zehn Jahren schlossen die Wohnungsgesellschaft Fortschritt eG und der Döbelner SC einen Kooperationsvertrag, um den Breitensport zu fördern, der Sportplatz ist eine Maßnahme dazu.

Der neue Mehrgenerationen-Sportplatz zur Unternehmensphilosophie „WGF mit Herz“, zu modernen Wohnungen gehört auch ein attraktives Wohnumfeld und eine aktive Nachbarschaft. Über 400 WGF-Mieter sind in den Sport- und Bewegungsgruppen der Genossenschaft organisiert und leiten diese ehrenamtlich.

Technische Aspekte

Die Chemnitzer Siedlungsgemeinschaft eG setzt in ihren Wohnhäusern digitale Haustafeln ein. Dadurch möchte die Genossenschaft einerseits die internen Arbeitsabläufe optimieren und den Bewohnern einen aktuellen Überblick zu Informationen

  • der Wohnungsgenossenschaft (Hausverwalter, Neuigkeiten, Havarie, Ablesedienste),
  • dem aktuellen Haltestellenfahrplan nahe des Wohnhauses der Chemnitzer Verkehrsbetriebe (CVAG) und
  • zu Veranstaltungen und Dienstleistern im Quartier bieten.

Im Rahmen der Pilotphase plant die Genossenschaft die Neubauten in der Kanzlerstraße, Eislebener Straße und am Gutsweg mit der neuen Technik auszustatten. Sollte sich die Innovation bewähren, so ist für die Zukunft auch eine Ausweitung auf den Kernbestand denkbar.