Kommunikation mit Älteren

Kommunikation ist ein zentraler Bestandteil vieler Berufe, in denen der Umgang mit auch älteren Menschen eine wichtige Rolle spielt. Ob als Pflegekraft in der Häuslichkeit, als Vermieter in Verhandlungsgesprächen oder als Handwerker bei Umbaumaßnahmen, die richtige Kommunikation entscheidet oft über das Gelingen der Arbeit und hilft ein gutes zwischenmenschliches Klima zu gestalten.

Die Schulung „Kommunikation mit Älteren“ geht auf die besonderen Anforderungen insbesondere bei Gesprächen mit Älteren ein, stellt altersbedingte Veränderungen beim Sehen, Hören und in der Kognition vor und macht die Teilnehmer mit spezifischen Kommunikationsmethoden vertraut.

„Was ich für ganz wichtig halte, ist eine Kombination aus Fach- und Kommunikationskompetenz. […] Ich kommuniziere ja mit einem jungen Menschen anders. […] Wo liegen denn da die Unterschiede und was bedeutet das denn eigentlich in meiner Form der Kommunikation?“ (Vorstand  Wohnungsgenossenschaft)

(Bilder: VSWG)

Die Bilder zeigen eine Situation aus der Schulung, indem eine Teilnehmerin der anderen die Skizzierung eines Bildes erklären musste. Die Teilnehmerinnen durften dabei nur mit Sprache kommunizieren.

Der Workshop kann einzeln gebucht werden. Des Weiteren ist er auch Teil des Moduls „Erfolgreicher Umgang mit individuellen Zielgruppen“ des Weiterbildungslehrgangs „BAU – Barrierefrei Altersgerecht Umbauen“ der Handwerkskammer Chemnitz.

Ansprechpartnerin

Frau Kerstin Börner, TU Chemnitz, Professur Arbeitswisschaft und Innovationsmanagement